26. April 2015

Sunshine Karotten Dip & Sesam Lavosh


meine lieben!
ok, ich gebe es zu: die food-fotografiewelt ist bizarr. da wird gekleckert, gestrichen, gebröselt, gestreut und alles nochmals von vorne. mein freund macht sich ja regelmässig darüber lustig, was ich alles anstelle, um ein kunstvolles oder bewegtes bild zu bekommen. da wird schon mal die ganze wohnung auf den kopf gestellt und die küche sieht aus, als hätte eine bombe eingeschlagen. und jetzt kommt die zweite beichte: ich liebe ordnung. ja, ich habe es sehr gerne total aufgeräumt bei mir zu hause. und nun diese verkleckerten, zerstreuten bilder! das kann mein liebster nicht nachvollziehen und ich muss selber darüber lachen - es hat etwas unehrliches und dennoch liebe ich es, etwas zu kreieren, was nur für den moment herhalten muss. noch besser, wenn er dann versucht irgend etwas aus meinem komponierten bild zu essen. die totale krise für eine passionierte hobby-food-fotografin. "aber da ist ja sowieso alles durcheinander...!" nein, eben nicht - es ist das geordnete chaos. trends kommen und gehen, das ist klar. darum gibt's nach soviel chaos noch ein extra geordnetes bild für andi. 
ich liebe die rezepte von annabel langbein, einer neuseeländischen kochbuchautorin. erst gerade habe ich mir ihr neues kochbuch für 60.- einfliegen lassen. upsi... ja, die kochbuch-sucht ist ein weiteres thema! das lavosh brot ist eine art fernöstliche knäckebrot. es lohnt sich, das brot auf vorrat herzustellen. der karrotten dip ist der perfekte auftakt für einen sommerlichen apéro. zusammen mit lavosh - unschlagbar!






für andi...













Kommentare:

  1. Und draussen fotografiert, im Schatten, aber bei Sonnenschein? LG, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe andrea
      nein, das war drinnen:-)) lg magdalena

      Löschen
  2. trotzdem schönes licht! hast du gut gemacht! du könntest ja anstatt "Kunst aufräumen" "essen aufräumen" machen... ;) LG, andrea

    AntwortenLöschen