2. November 2014

Friands oder der grosse Kuchenbruder des Macaron



meine lieben!
heute habe ich zum ersten mal friands gebacken. das ist nicht etwa ein einfacher beeren-muffin sondern die viel elegantere, französiche version eines kleingebäcks. die zutaten erinnern stark an macarons, denn hier besteht der teig hauptsächlich aus feinsten gemahlenen mandeln, eiweiss und puderzucker. nur die butter und das wenige mehl lassen den friand zu einem köstlichen kleinen kuchen werden. sie sind superschnell gemacht und bleiben lange frisch und saftig. mit etwas creme fraiche serviert - unwiderstehlich!










Kommentare:

  1. Mmmmh! Es isch mega fein gsiiii! Danke eych nu einisch viu Mal, dass iehr verbey cho sind a meym Geburtstag! Ha sehr freid gha!
    lg Daniela

    AntwortenLöschen
  2. absolutely gorgeous photos! - from another Swiss foodie :)

    AntwortenLöschen