16. April 2012

Happy Birthday Mami



für mein liebes mami, welche gestern ihren 60. geburtstag feierte, entwarf ich diese zweistöckige geburtstagstorte. die untere torte besteht aus einem red velvet biskuit (dreifache menge aus dem rezept "red velvet cupcakes") und einer füllung aus philadelphia, mascarpone und vollrahm. dazu frische erdbeeren in jeder schicht. 
die kleine torte ist für schocoholics! sie besteht aus einem dichten schokoladenbiskuit, welches ich mit ganz wenig mehl gebacken habe, damit es sehr saftig und intensiv wird (300g butter, 300g schokolade 70% kakaoanteil, 5 eier und 3 eigelb, 250g zucker, etwas vanillezucker und salz, 30g mehl). geschichtet habe ich die Torte mit einer schokoladenbuttercreme, bestehend aus gesalzener butter, geschmolzener schokolade und puderzucker. dazu ein kleiner schuss zitronensaft und eine prise gemahlene vanille. die magnolienblätter habe ich schon ein paar tage im voraus gemacht, damit sie gut trocken konnten. 
aus den zutaten ist zu entnehmen, dass diese torte eine sehr reichhaltige angelegenheit war. deshalb hat sie auch locker für die ganze partygesellschaft von ca 40 personen gereicht! meine grösste sorge war allerdings, dass das konstrukt nicht halten würde. ich habe mich wie wild durchs netz gegoogelt, um diesbezüglich tipps zu finden. ich war kurz davor, die grosse torte mit einer wc-rolle zu durchbohren, um die konstruktion stabiler zu machen. da ich die beiden torten aber schon zwei tage vorher im kühlschrank gut durchgekühlt habe, hat sie auch ohne hilfestellung super gehalten. 




Kommentare:

  1. Sieht ja super aus! Wow!! In ein paar Monaten werde ich auch ein Jahr älter...gibts da einen Dreistöckigen für mich???;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die ist einfach nur TOLL!
    Ganz großes Kompliment. Die Idee mit den fallenden Blättern find ich richtig klasse. Und die Farbkombi sowieso :-)

    LG Joana

    AntwortenLöschen